Juni: Stummfilm-Festival im SACRED

flyer-andré-2022Jeden Mittwoch im Juni, Beginn jeweils um 19:30 Uhr im SACRED, Müllerstrasse 64, 8004 Zürich:

1. Juni: “Der Mantel”, Kosinzew/Trauberg, 1926, 65 min
8. Juni: “Sunrise”, Friedrich Murnau, 1927, 91 min
14. Juni: “Steamboat Bill, jr”, Buster Keaton, 1928, 71 min
22. Juni: “Der Müde Tod”, Fritz Lang, 1921, 90 min
29, Juni: “Safety Last”, Harold Lloyd, 1923, 63 min

André Desponds gilt als begehrter und erfahrener Stummfilmbegleiter. So hat er zum Beispiel zahlreiche DVDs für die Cinémathèque Suisse und Stummfilme für das Schweizer Fernshen vertont. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich. Kollekte Beteiligung möglich.

Sa. 7. Mai: Urs Hohstrasser spricht über „Ernährung als sicheres Sprungbrett“

urs-Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir auf unsere Gesundheit achten. Jetzt ist die Zeit um uns inspirieren zu lassen mit Tipps von einem echten Pionier, der ein umfassendes Wissen  über ganzheitliche Gesundheit hat und uns dies auch seit wir ihn kennen vorlebt und umsetzt. Urs Hochstrasser ist bekannt als Gourmetkoch, Buchautor, Seminarleiter und Pionier der veganen und Rohkosternährung und ein guter Freund. Der Vortrag ist ein Geschenk von Urs ans Sacred Restaurant und alle, die zum Vortrag zu kommen möchten. Eintritt frei.

Anmeldung über info@vegelateria.ch oder direkt im SACRED. Bitte auch zum Buffet ab 17.30 h anmelden, falls ihr essen möchtet.

Wo: The Sacred mit Vegelateria an der Müllerstrasse 64 in 8004 Zürich, upstairs, Beginn 16 Uhr. Beginn des Rohkost-Buffets wie immer ab 17:30 im Restaurant (bitte normal hier anmelden)

Vortrag Mittwoch, 30. März: „Es geht um 70% deines Körpers: WASSER“

H2OWir laden Dich herzlich ein zum Infoabend über das Thema Wasser. Der Vortrag wird von Thomas Rathmann durchgeführt. Thomas beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Gesundheit und Ernährung und deren Wechselwirkung. Aber das Thema Wasser wird sehr selten bis gar nicht in einer Ausbildung oder Schule angesprochen.  Das Wasser stillt nicht nur unser Durst, sondern funktioniert auch als Lösungs- und Transportmittel. Strukturiertes und lebendiges Wasser ist einen von den wichtigsten  Bestandteilen in unserer Gesundheit und Bewusstsein. Berichte zeigen, dass auch in der Schweiz, das Wasser nicht frei von „unerwünschten“ Begleitern ist. Im Vortrag wird präsentiert, welches Wasser wir trinken sollten und welche wahre Bedeutung Wasser für unsere Gesundheit hat. Dabei hast du die Möglichkeit, deine mitgebrachten Wasserproben zu testen. Bring das Wasser, dass du zu Hause trinkst (am besten in einer Glassflasche) mit. Für Interessierte wird am Schluss aufgezeigt, wie man zu sauberem Wasser kommt, das zellverfügbar und gesundheitsfördernd ist. Lass dich überraschen, es werden viele Mythen aufgeräumt und der Wassermarkt wird kritisch hinterfragt.

WANN: Mittwoch, 30. März 2022, WO: Restaurant „The Sacred“. Müllerstrasse 64, 8004 Zürich, ABLAUF:  – 18 Uhr treffen wir uns im Restaurant zum Abendessen (jeder zahlt für sich) – ca. 19 Uhr gehen wir in den Seminarraum im 1. Stock – 19:15 Vortragsstart – 21:15 Vortragsende Du kannst auch, wenn Du willst, direkt zum Vortrag kommen; er ist kostenlos. Anmeldung und weitere Infos: Matias Ameriso matiasameriso@gmail.com, Tel. 079 735 92 14

Andrea gewinnt das 3100-Meilen-Rennen in Jamaica, Queens, NY

ANDREA-FINISH-3100-17-10-2021-NYDer in Zürich lebende und in den Secrets of Perfection-Flames (Soyana) arbeitende Italiener Andrea Marcato hat gestern kurz vor Mitternacht Lokalzeit das grösste Strassen-Rennen der Welt, das 25. Sri Chinmoy Self-Transcendence 3100 Mile Race in Jamaica, Queens, NY in knapp 43 Tagen gewonnen und ist dabei im Schnitt 116 km pro Tag gelaufen. Mit dieser Zeit ist er gleichzeitig weltweit drittbester Absolvent dieses Laufes. Andrea ist Vegetarier und meditiert seit vielen Jahren mit Sri Chinmoy. Seit dem ersten Moment am Start des Monster-Laufes hat er sich mental und körperlich voll auf das Rennen konzentriert und kaum Pausen eingelegt. Mit einem steten Lächeln hat er jeden Morgen um 6 Uhr den Lauf-Tag begonnen und es jeweils bis Mitternacht durchgezogen. Das SACRED-Team und die Mitarbeiter der Soyana gratulieren Andrea ganz herzlich zu dieser extravaganten Leistung.

Weitere Infos: https://3100.srichinmoyraces.org/
Weitere Fotos: https://www.srichinmoyultraphoto.com/3100-mile-race/2021/Day-Forty-three/
Ein toller Artikel in der italienischen Zeitung LA STAMPA: https://www.lastampa.it/sport/2021/10/18/news/andrea-marcato-trionfa-nell-ultramaratona-di-4-987-km-cosi-ha-scalato-l-everest-della-corsa-1.40823604

Das Video des Finish und der Siegerzeremonie:

Finde Deinen inneren Fuchs

fuchs

Am Sonntag, den 17. Oktober gibt es in der Vegelateria, 1. Stock an der Müllerstrasse 64, einen Workshop zum Buch „Die kleine Prinzessin“ von Hélène Martenet mit musikalischer Umrahmung von André Deponds. Zum Programm: Buchlesung, 7 Schritte zur inneren Führung, Meditation, Brunch. Einlass: 10:30 h, Beginn 11:00 h, Ende: 15:00 h, Preis Fr. 45.00 inkl. Brunch vom Buffet. Anmeldung über info@livelovelong.com.

Nachwort zu unserem Freund, Dr. Erwin Kessler (1944 bis 2021)

erwinErwin Kessler war ein unerschrockener und unermüdlicher Kämpfer gegen das Leid von “Nutz-Tieren” und gegen allen Betrug von beschönigenden Darstellungen von grauenhaften Zuständen in Tierfabriken und Schlachthäusern. Er dokumentierte das schreckliche Leiden der Tiere und veröffentlichte die gnadenlose Ausbeutung der Tiere durch den Menschen. In seinem Glauben an die Wirkung von krassen Tatsachenberichten appellierte er an das Gewissen, das Mitgefühl und den Verantwortungssinn seiner Mitmenschen und glaubte zutiefst an die Güte im Herzen der Menschen und an den Fortschritt der Menschheit zu einem friedlichen Leben. Er konnte es einfach nicht fassen, dass sich der Mensch Tieren gegenüber so brutal und egozentrisch verhalten konnte, und er dachte, wenn die Menschen sehen, was ihre Ernährungsweise für die Tiere bedeutet, dann würden sie sich verändern und ihre Ernährung umstellen. Obwohl er viele enttäuschende Erfahrungen machen musste, trug er zur Veränderung der Einstellung unserer Gesellschaft gegenüber Tieren bei und gehört zu den ethisch motivierten Vorkämpfern der weltweiten veganen Bewegung. Wenn die Tierwelt an der Andacht zu seinem Leben teilnehmen könnte, würde man Millionen von Tieren sehen, die Abschied nehmen von ihrem Freund, der ihr Leben gesehen und sich aufrichtig mit Herz, Hand und Verstand bemüht hat, ihr Schicksal zu verändern. Er und eine Schar von Freunden und Freundinnen um ihn herum haben sich für sie eingesetzt. Das werden die Tiere in ihrer kosmischen Lebensgeschichte in ihrer Seele nie vergessen und ihn immer schätzen.

Für uns von Soyana war Erwin ein geschätzter Kunde und für das Sacred ein prominenter, gern gesehener Gast, über den wir uns gefreut haben und der unsere Entwicklung mit Freude beobachtet hat. Die vegane Welle hat ihn über alles begeistert, und er hat mit uns und der weltweiten veganen Bewegung noch erlebt, dass eine friedliche Ernährungsweise sehr schmackhaft, gesund und trendig sein kann und dass die Grausamkeit gegenüber Tieren endgültig angezählt ist. Der Sieg von seinem Anliegen ist ganz klar nur noch eine Frage von ein paar Jahrzehnten. Damit hat er ein sinnerfülltes und sehr erfolgreiches Leben erfahren, und wir wünschen ihm eine tiefe Erholung voller Frieden und Zufriedenheit in der Seelen-Welt, bevor er dann wieder „purlimunter“ auf der Erde erscheinen wird, um die nächste Herkules-Aufgabe anzupacken…:)

A.W.Dänzer, Gründer von Soyana und vom SACRED Restaurant, Autor vom Buch Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln, Bio und Nichtbio im Vergleich / Foto: Siggi Bucher/Panorama