Kardamomsamen: Stark für Leberreinigung und Detox

kardamomsamenKardamom ist das drittteuerste Gewürz der Welt. In der Tat, es wird manchmal als die „Königin der Gewürze“ bezeichnet. Kardamon kommt ursprünglich aus Indien, Nepal und Bhutan und ist vor allem für seine kleinen Samen bekannt. Mehr als nur ein intensiv aromatisches Gewürz werden Kardamom-Samen seit Jahrhunderten kulinarisch und medizinisch verwendet. Es wird sogar in frühen ayurvedischen Texten als Bestandteil in einigen medizinischen Rezepten erwähnt. Heute zeigen die jüngsten wissenschaftlichen Studien die gesundheitlichen Vorteile dieses Gewürzs. Kardamom ist reich an Mangan und bietet 80% des empfohlenen Wertes in einem einzigen Esslöffel. Der Samen gilt als eine ausgezeichnete Quelle von Limonen, eine Substanz, die typischerweise in der Haut von Zitrusfrüchten gefunden wird.

Kardamom wird verwendet, um verschiedene Verdauungsprobleme wie übermäßiger Durst, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen und Blähungen zu kontrollieren. Dies macht es besonders geeignet bei der Entgiftung, da es helfen kann, viele Nebenwirkungen zu vermindern.

Und einer der wichtigsten Verwendungen ist die Leberreinigung. Kardamom verbessert den Fluss der Galle aus der Leber und Gallenblase, und hindert Viren am Vermehren. Im Buch Kräutertees: 101 Nährende Blends für die tägliche Gesundheit und Vitalität (Autoren: Kathleen Brown und Jeanine Pollak) steht, dass das Trinken von Kardamomtee oder das Hinzufügen von Kardamom zu Backwaren oder traditionellen indischen Gerichten dazu beitragen kann, Verdauungsenzyme zu verbessern und Blähungen zu reduzieren. Vergessen Sie auch nicht, dieses Gewürz zu Ihrer nächsten Bohnensuppe oder Chili hinzuzufügen! Kardamom-Samen werden auch verwendet, um verschiedene Arten von Husten und Halsschmerzen zu vermindern.

Zusammenfassend werden Kardamom-Samen verwendet, um Symptome zu behandeln oder zu lindern bei:

  • Übelkeit und Erbrechen, die nach der Operation auftreten können.
  • Darmkrämpfe
  • Sodbrennen.
  • Reizdarmsyndrom
  • Erkältung und Husten
  • Bronchitis
  • Mund- und Halskrankheiten
  • Harnprobleme
  • Appetitverlust
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Infektionen
  • Schlechter Atem
  • Zahn- und Zahnfleisch- Entzündungen
  • Depression

QUELLE: https://jonbarron.org/herbal-library

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s