Pollenallergie natürlich lindern

Pollen

Der Frühling ist da und mit ihm leider auch eine enorm hohe Pollenbelastung! Während herkömmliche Methoden oft unerlässlich sind, können Dir folgende 6 Tipps zusätzlich Linderung bringen!

1. Akupunktur

Als langfristige und nachhaltigste Hilfe bei Pollenallergie hat sich die Akupunktur bewährt! Oft merkt man schon nach kurzer Zeit eine deutliche Besserung der Symptome. Mit etwas Ausdauer und Geduld kann man durch regelmäßige Akupunktur-Sitzungen die Pollenallergie oft auch komplett beseitigen! Die Ärzteliste der OGKA liefert eine Auflistung sämtlicher Akupunktur-Ärzte in Österreich, während die DÄGfA eine Ärzte-Schnellsuche für Deutschland anbietet!

2. Schwarzkümmelöl

Als Therapie-Unterstützung bei Pollenallergie eignet sich auch Schwarzkümmelöl hervorragend! Besonders bei Asthma wird dem Öl außergewöhnliche Heilwirkung zugesprochen, was seinen krampflösenden und immununterstützenden Wirkungen zu verdanken ist. Es wird meist ein Esslöffel Schwarzkümmelöl pro Tag empfohlen, wobei es mittlerweile auch in Kapselform erhältlich ist. Mehr Information zum Thema Schwarzkümmelöl findest Du hier!

3. Trink Brennnessel-Tee!

Jeden Tag mindestens eine Tasse Brennnesseltee kann bei Heuschnupfen und Pollenallergie Wunder wirken. Probier es aus! Nebenbei fördert der Tee auch die Entschlackung und Entgiftung. Also auf zum Brennnessel-Pflücken!

4. Salzwasser-Nasenspülung

Abhilfe schafft auch eine regelmäßige Nasenspülung mit Salzwasser! Dafür einfach einen Teelöffel Salz, am besten ohne chemische Zusätze, in ca. 250 ml warmes Wasser einrühren und entweder wie bei Nasentropfen hochziehen oder mit einem Neti-Kännchen, das man zum Beispiel bei Kerala oder anderen ayurvedischen Spezialläden bekommt, beide Nasenlöcher ausspülen.

5. Wasserdampf

Ähnlich wie bei einer Erkältung, kann die Inhalation von Wasserdampf auch bei Heuschnupfen und Pollenallergie Linderung verschaffen. Einfach einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen und eventuell mit Salz vermischen. Dann vom Herd nehmen und für mehrere Minuten, ruhig auch öfters pro Tag, den Kopf vorsichtig über den Dampf beugen und inhalieren.

6. Vitamin C

Da es sich bei Allergien um eine Immunreaktion handelt, ist es essenziell, den Körper während einer erhöhten Pollenbelastung mit genügend Vitamin C zu versorgen. Am besten viel grünes Gemüse zu sich nehmen, um das Immunsystem während dieser Zeit zu stärken!

Quelle: www.veganblatt.com