Veganmania in Winterthur am Samstag, den 5. September

veganmania

Bereits zum vierten Mal organisiert Swissveg – die Interessenvertretung der Vegetarier und Veganer in der Schweiz – die Veganmania, das vegane Strassenfest, in Winterthur. Die Veganmania wird in 5 verschiedenen Ländern seit 1998 durchgeführt. Alle Veganmanias in Europa findet Ihr auf dieser Veganmania-Homepage. Das Datum für die Veranstaltung in Winterthur steht fest: Samstag  5. September 2015 auf dem Neumarkt. An der diesjährigen Veganmania präsentieren sich dir über 60 Stände mit leckerem Essen, spannenden Produkten und interessanten Informationen rund um den veganen Lebensstil. Zudem warten über 500 tolle Sofortpreise beim Glücksrad und der Tombola auf viele glückliche Gewinner. Nebst den Ständen erwartet dich dieses Jahr ein leckeres Frühstück, durchgeführt von Tofulino, eine spannende Kochshow mit Philip Hochuli und Live-Musik von Salt Davis und Skarabäus. Ganz neu dabei bei der diesjährigen Veganmania sind die Schwestern von favorite fair, die ihre umwerfende, vegane Mode auf dem Laufsteg präsentieren werden. Weitere Details zum Showprogramm findest du und den Programmpunkten. Und dabei ist natürlich die Soyana mit Veganella, Chi, veganen Bio-Vegelati und vielem mehr! Wir freuen uns über Deinen Besuch.

O SOLE BIO in Zug

O-sole-bio

Ehrlich und hausgemacht, so kommt der Zentralschweizer Biomarkt daher. Im Zentrum stehen die bäuerlichen Familienbetriebe mit ihrem reichhaltigen Angebot an Bio Knospe Produkten aus unserer Region. O SOLE BIO steht für Regionalität, für standortgerechte und ökologische Produktion sowie für einen guten Umgang mit den Tieren. Die breite Vielfalt, der Innovationsgeist sowie die gelebte Geisteshaltung im Sinne der Bio Suisse Knospe sind an den 90 Marktständen sicht- und spürbar. Am Samstag, 29. August von 8.00 – 19.00 Uhr und am Sonntag, 30. August von 10.00 – 17.00 Uhr in Zug.

Urlaubstip: Veggie Biohotel Schratt im Allgäu

Andrea und Erwin schreiben uns: Wir verbrachten ein verlängertes Wochenende in diesem Biohotel und sind sehr verwöhnt worden. Ob Rohköstler, Veganer, Vegetarier alle sind herzlich Willkommen. Beim Frühstück stand bereits eine Fruchtschale am Platz mit etwas eingeweichtem Buchweizen untergemischt. Alle Früchte reif und frisch (Apfel, Birne, Banane, Zwetschgen, Aprikosen, Heidelbeeren). Das Buffet ist ca. 4/5 vegan, 1/5 vegetarisch. Selber gemachte vegane Aufstriche und Konfi, selbst gebackenes Brot und Brötchen, Tomaten, Gurken, Paprika, Melone, etc. Auch am Abend waren allle Speisen frisch zubereitet, mit viel Liebe. Wir haben mit Halbpension gebucht und genossen es, nicht nach einem passenden Restaurant suchen zu müssen. Alle die auf bio und vegan schauen kennen diese Herausforderung…
1
Die Gegend ist herrlich zum Wandern, direkt vor der Haustüre geht es los. Die Buchenegger Wasserfälle sind sehr empfehlenswert; es war traumhaft zum Schwimmen dort. Das Hotel ist klein und fein, die Besitzer ein herzlicher Familienbetrieb. Weitere Infos auf der Webseite: http://www.biohotel-schratt.de. Auf dieser Webseite finden sich weitere Vegi-Hotels: http://www.veggie-hotels.de

Emanuel beim Mauern

emanuel-mauer

Emanuel ist genauso gut beim Mauern einschlagen wie beim Mauern. Hier entsteht gerade unsere neue Abgrenzungsmauer zur neuen Personalgarderobe. Auch in der Vorküche hat er Einiges eingerichtetr so u.a. einen neuen Wasseranschluss und Tablare für die Zutaten. So macht unser, im Hintergrund weiter laufender Umbau, weiterhin Fortschritt. Der neue Bambusboden kommt dann als Krönung noch Ende Jahr dazu. Er wird zwischen Weihnachten und Neujahr gelegt. 2016 wird dann das SACRED Restaurant  in neuem Kleid brillieren.

„Zürich isst“ informiert über unsere Ausstellung

Im September 2015 steht ganz Zürich im Zeichen der nachhaltigen Ernährung. Das abwechslungsreiche und vielseitige Programm (hier als pdf zum Download) betrachtet das Thema auf vielfältige Weise. Auch THE SACRED mit VEGELATERIA sind vertreten mit der Ausstellung über Kristallbilder von Bio-Lebensmitteln, zu der auch Schulklassen herzlich eingeladen sind. Hier der Link zur Webseite: zuerich-isst.ch.

isst

Ein Rohkost-Paradies

rüeblikuchen

Gestern hatten wir wieder unseren monatlichen Rohkost Meet-up und dank dem noch schönen Wetter konnten wir uns wieder draussen auf der Terasse treffen. Dieses Mal hatten wir einige Neuigkeiten zu präsentieren, so z.B. die immer beliebter werdenden Bio-Rohkost-Cracker, die wir jetzt regelmässig haben und die speziell für’s Meet-up gemachten Rohkostkuchen wie z.B. der abgebildete Bio-Rüebli-Orangenkuchen. Auch solche Kuchen werden ab jetzt regelmässig in unserer Vitrine zu finden sein. Ein grosser Hit war unsere Rohkost-Pizza, die schon in kurzer Zeit alle war; das nächste Mal werden wir sicher mehr davon machen, versprochen! Isabell wird bald den Termin für’s nächste Meet-up bekanntgeben; voraussichtlich wird es am 26. September sein. Genaueres folgt! Bis bald.

HEUTE ist Rohkost-Meet-up: Letzte Anmeldegelegenheit

Heute Samstag, den 22. August um 18 Uhr findet das nächste (6.) Rohkost Meet-up in der Vegelateria mit Restaurant THE SACRED an der Müllerstrasse 64 in Zürich statt. Wir freuen uns, die Rohkost-Enthusiasten wieder bei uns begrüssen und bewirten zu dürfen und werden alles daran setzen ein Super-Bio-Rohkost-Buffet zusammenzustellen. Ihr könnt dann auch unsere neuen 3 Bio-Rohkost-Crackers (Tomaten/Oliven, Kürbis und „Cheesy“), die neuen Bio-Rohkost-Brownies, neue Bio-Rohkost-Kuchen (siehe Bild der veganen rohen Bio-Rüeblitorte, dekoriert mit Gojibeeren)  und eine Rohkost-Pizza ausprobieren! Blitzanmeldungen noch hier: Rohkost Meet-up. 

rüeblikuchen

Mit dem Camper unterwegs!

emanuel

Emanuel aus Oesterreich ist zur Zeit bei uns, um die letzten internen Bauarbeiten zu beenden. Vor kurzem hatte er sich spontan entschlossen, einen Camper zu kaufen um flexibel zu sein. Für einen Spotpreis konnte er sich diesen Wohwagen erwerben, der eingebaute Gas-Heizung und -Herd, WC, Dusche und Küche hat. Der Wasservorrat reicht für eine Woche ohne externen Anschluss und das Elektrisch stammt von einer Batterie. Wie Emanuel meint, fühlt er sich unterwegs und mobil am glücklichsten.